Nach der Anmeldung stehen Ihnen an einigen Stellen der Seite erweiterte Informationen zur Verfügung.

Penning-Falle –
Gespeicherte Ionen in Laserfeldern

Für die Untersuchung von Reaktionen von Ionen in starken Laserfeldern wird in Zusammenarbeit mit GSI in Darmstadt eine  kryogene Ionenfalle entwickelt.

Konstruktionszeichnung der Penning-Falle. Im Zentrum befindet sich die eigentliche Falle (Trap), wo Ionen gespeichert und mit dem Laserstrahl in Überlapp gebracht werden.
Konstruktionszeichnung der Penning-Falle. Im Zentrum befindet sich die eigentliche Falle (Trap), wo Ionen gespeichert und mit dem Laserstrahl in Überlapp gebracht werden.

Diese Penning-Falle ermöglicht es, hochgeladene Ionen zu speichern und in einem wohldefinierten Zustand zu präparieren, um sie mit Hochleistungslasern anzuregen und relativistische Effekte wie beispielsweise  Multiphotonen-Ionisation bei extremsten Feldstärken  zu studieren.