Nach der Anmeldung stehen Ihnen an einigen Stellen der Seite erweiterte Informationen zur Verfügung.

Quantenelektrodynamik
in starken Feldern

An den zukünftigen  Photonen- und Ionenforschungsanlagen können bisher unzugängliche Wechselwirkungsprozesse von Strahlung mit Materie studiert werden. An der momentan gebauten Beschleunigeranlage FAIR können beispielsweise durch Kombination von Schwerionenstrahlen mit intensiven Lasern relativistische Effekte, quantenelektrodynamische Phänomene und sogar atomare Paritätsverletzung experimentell untersucht werden.

Physik der starken Felder wird zukünftig nicht nur an den  großen Partnereinrichtungen (DESY, FAIR), sondern auch direkt am Helmholtz-Institut betrieben. So ist die Installation einer EBIT (Electron Beam Ion Trap) geplant, an der unter anderem Experimente zu relativistischen Ionisationsprozessen stattfinden sollen.

Neben den experimentellen Arbeiten an hochintensiven Photonen- und Ionenquellen setzt das Helmholtz-Institut auch Schwerpunkte in der Theorie der Physik starker Felder, Dynamik starkkorrelierter Systeme und Licht-induzierter Materiezustände.