Nach der Anmeldung stehen Ihnen an einigen Stellen der Seite erweiterte Informationen zur Verfügung.

Forschen in Jena


Die Stadt Jena hat ca. 105000 Einwohner und stellt mit ihrer langen Tradition sowohl in der Grundlagenforschung als auch in der anwendungsorientierten Wissenschaft sowie akademischen Bildung das Hochtechnologie-Zentrum des Freistaats Thüringen dar. Die Universität Jena (Friedrich-Schiller-Universität, FSU) wurde bereits 1558 gegründet und gehört damit zu den zehn ältesten deutschen Hochschulen. Zusammen mit der Ernst-Abbe-Fachhochule (EAH) sind heute mehr als 25000 Studenten an den Hochschulen in Jena eingeschrieben.

Blick in den POLARIS-Laser im Gebäude des Helmholtz-Instituts Jena.

In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts wurde die technologisch-industrielle Entwicklung der Stadt Jena durch die Visionäre Carl Zeiss, Otto Schott und Ernst Karl Abbe entschiedend vorangetrieben. Ihre wissenschaftliche wie auch wirtschaftliche Zusammenarbeit führte zur Gründung der weltbekannten Zeiss-Werke sowie der Schott-und-Genossen-Glasfabriken. Seither haben sich solche Ko­operationen zwischen Technolgieunternehmen und Forschungs­einrichtungen als ausschlagebend erwiesen für den Ruf Jenas als wich­tiger Hochtechnologiestandort. In den hier an­ge­siedelten Hoch­schulen, Forschungsinstituten sowie Forschungs- und Ent­wicklung­abteilungen arbeiten heute mehr als 4500 Wissen­schaftler und Wissenschaftlerinnen.